Banner Kirche Drevenack
Sub Banner Kirche Drevenack

Kontakt

Evangelische Kirchengemeinde Drevenack

Gemeindebüro & Pfarrhaus
Annette Kruse

Pfarrer Helmut Joppien
Kirchstraße 6, 46569 Hünxe

Kontakt Gemeindebüro

und Adressen der Gemeinde

 

Pfarrerin Anke Bender

02858-2674
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pfarrer  Helmut Joppien

02858-2674
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pfarrer Hans Herzog (Lühlerheim)

02853-4481789
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Dorfkirche Drevenack
Am Kirchplatz, 46569 Hünxe
Küsterin: Gudrun Piechocki
02858-6524

Gemeindehaus

Das Gemeindehaus entstand im Jahr 1985 auf dem Grundstück der legendären früheren Gaststätte Schröer. Bei einem Architektenwettbewerb wurde der Entwurf des Esseners Wolfgang Müller-Zantop ausgewählt und dann umgesetzt. Die Finanzierung erfolgte im Wesentlichen aus vorherigen Baulandverkäufen.  Das Gebäude ersetzte das vormalige Jugendheim an der Kirchstraße, das seither als Außenstelle des Weseler Kinderheims genutzt wird.

 

In der östlichen Hälfte des Gebäudes mit dem markanten gläsernen Erker Richtung Nord-Ost sind die Kinder und Jugendlichen in ihrem „2nd Home“. Ebenerdig gibt es einen großen Zentralbereich mit Kicker und Billardtisch, davon abgehend zwei Gruppenräume, davon einer jener mit dem Erker. Im Obergeschoss gibt es einen weiteren Gruppenraum, eine Empore und das Büro von Jugendleiter Dieter Bückmann, der hier seit über 25 Jahren Generationen von Jugendlichen begrüßt, beschäftigt und umsorgt hat.

Im westlichen Teil des Gebäudes gibt es zwei große Räume, die bis zum First offen sind. Hier treffen sich die Chöre und das Presbyterium, die Senioren des DRK und viele Netzwerkgruppen. Eine Teeküche und ein Material- bzw. Stuhlraum sind zugeordnet. Der großzügige Flur kann bei Events mit den beiden großen Räumen durch das Auffalten der Wände zu einem sehr großen Raum geöffnet werden und bietet dann bis zu 150 Personen Platz. Mit einem Bullerjan kann hier auch schöne Strahlungswärme erzeugt werden. Die Toiletten dienen auch für die Besucher der benachbarten Kirche.

Im Obergeschoss befindet sich neben dem Technikraum noch eine Empore mit dem dahinter liegenden Uhrenzimmer. Hier wurde das große achteckige alte Zifferblatt der Turmuhr mit einer Glasplatte zu einem schönen Arbeitstisch umgestaltet. Bis zu 20 Personen können sich hier besprechen.