Banner Kirche Drevenack
Sub Banner Kirche Drevenack

Kontakt

Evangelische Kirchengemeinde Drevenack

Gemeindebüro & Pfarrhaus
Annette Kruse
Kirchstraße 6, 46569 Hünxe
02858 2674
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Bankverbindung:
KD-Bank Dortmund
IBAN:
DE04 3506 0190
1010 9280 16

Kirchengemeinde Drevenack

Pfarrerin Anke Bender
02858 2674
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pfarrer Hans Herzog (Lühlerheim)
02853 4481789
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Dorfkirche Drevenack
Am Kirchplatz
46569 Hünxe

Küsterin: Gudrun Piechocki
02858 6524

weitere ADRESSEN

Die Hospizinitiative Wesel e.V. bietet ambulante Begleitung sowie Unterstützung Sterbender und deren Angehörige durch Besuche, Gespräche und Sitzwachen an. Trauernde finden in Einzelgesprächen oder in Gruppenangeboten qualifizierte Begleitung.

Die Arbeit der Initiative wird durch rund 40 Männer und Frauen verschiedenen Alters, verschiedener Konfession und Lebenserfahrung, die ehrenamtlich tätig sind, getragen. Sie ist für die Betroffenen kostenfrei. Die Hospiz-Initiative will das Thema Tod enttabuisieren, um zu einem angemessenen Umgang mit Sterbenden und Trauernden in Gesellschaft, Kirche und Nachbarschaft beizutragen.

 

eva

Ansprechpartnerin ist Eva Chiwaeze
Tel. 0281 44 29 90 54
Hospiz-Initiative Wesel e.V.

Als Ergänzung hier noch ein interessanter Beitrag mit dem Titel "Suizid ist zu verhindern" im Rheinischen Ärztebatt (Heft 6, 2022) von Jocelyne Naujoks:

"Im Februar 2020 kippte das Bundesverfassungsgericht das Verbot des assistierten Suizids unter anderem durch Sterbehilfevereine und begründete dies mit dem Recht eines jeden Menschen auf selbstbestimmtes Sterben. Die Entscheidung rief bei vielen Ärztinnen und Ärzten Bestürzung hervor. Die Sorge, dass mehr Menschen als zuvor durch Suizid sterben, ist groß. Umso wichtiger sei es daher, die Suizidprävention auszubauen, ist sich die deutsche Ärzteschaft einig."

Den gesamten Beitrag finden Sie HIER.

Die Teestube lädt ein

Die Teestube ist wieder da

Teestube 2022