Banner Kirche Drevenack
Sub Banner Kirche Drevenack

Heutige Losung

Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, da will ich mit dem Hause Israel und mit dem Hause Juda einen neuen Bund schließen.
Jeremia 31,31

Sie sind Israeliten, denen die Kindschaft gehört und die Herrlichkeit und die Bundesschlüsse und das Gesetz und der Gottesdienst und die Verheißungen, denen auch die Väter gehören und aus denen Christus herkommt nach dem Fleisch.
Römer 9,4-5

© Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine

Kontakt

Evangelische Kirchengemeinde Drevenack

Gemeindebüro & Pfarrhaus
Annette Kruse
Kirchstraße 6, 46569 Hünxe
02858 2674
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Bankverbindung:
KD-Bank Dortmund
IBAN:
DE04 3506 0190
1010 9280 16

Kirchengemeinde Drevenack

Pfarrerin Anke Bender
02858 2674
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pfarrer Hans Herzog (Lühlerheim)
02853 4481789
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Dorfkirche Drevenack
Am Kirchplatz
46569 Hünxe

Küsterin: Gudrun Piechocki
02858 6524

weitere ADRESSEN

Am 31.10.2021, unserem Reformationstag, haben wir am Nachmittag einen Spaziergang zum jüdischen Friedhof Krudenburg unternommen. Am Friedhof haben wir uns die Geschichte des Friedhofs näher angesehen. Der Friedhof wurde im Jahre 1866 erstmalig belegt, die letzte Beerdigung fand im Jahre 1895 statt. Heute erinnern ein Gedenkstein und ein Grabstein an die Verstorbenen, die hier Ihre letzte Ruhe fanden.

Der Gedenkstein wurde von einem Verwandten der hier bestatteten Mitglieder der Familie Wolf errichtet. Ein jüdisches Ehepaar mit seinen drei Kindern wurde hier beerdigt. Zunächst waren wohl Grabsteine mit hebräischer Inschrift und ein Metallzaun vorhanden. Sie gingen in den Wirren nach dem ersten Weltkrieg verloren. Der wuchtige Grabstein erinnert an Menschen, die in den Ruhrkämpfen nach 1920 den Tod fanden. Sie wurden hier beerdigt. Die Inschrift auf dem hebräischen Gedenkstein ist in der typischen Form gehalten, wie sie auch auf jüdischen Grabsteinen angewendet wird:

Hier sind begraben

Im ewigen Haus der Gemeinde Krudenburg

Die Söhne der Familie Wolf

Rabbi Joseph, der Sohn des Rabbi Saab und der Frau Scheba Gestorben am 23. Jijar 5635 (7. Juni 1875)

Und seine Frau Rahel, die Tochter des Rabbi Aaron

Gestorben 9. Tammuz 5626 (24.Juli 1866) Ihr Sohn Rabbi Aaron, genannt Raphael

Gestorben 23. Kislew 5655 (8. Dezember 1895)

Und ihre Töchter Dina und Sarala.

Den Himmel fürchtend haben sie gelebt

Fromm und aufrichtig auf allen ihren Wegen.

Ihre Gerechtigkeit steht in Ewigkeit.

Ihre Seelen seien gebunden im Bündel des Lebens.

Was die Familie Wolf in Krudenburg gemacht hat, kann man nur vermuten. Harte Daten fehlen. Krudenburg war ein aufstrebendes Dorf, das von der Treidelschifffahrt auf der Lippe lebte. Es liegt nahe, dass die Familie Wolf am Handel beteiligt war. Die Familie kam Hünxe, den 12-11-2021 2 zwischen 1810 und 1820 nach Krudenburg. Sie wohnte im Haus Nr. 18, der späteren Gastwirtschaft Dietsch. Die Familie gehörte zur Synagogengemeinde Schermbeck. Die Toten hätten auch dort beerdigt werden müssen. Möglicherweise war der Transport eines Verstorbenen nach Schermbeck zu schwierig und zu zeitaufwändig. Ein Friedhof vor der Tür mag bequemer gewesen sein.

Wir sind dann noch einmal auf die Epigrafischen Darstellungen eingegangen, die man fast auf jedem Stein findet. Die Palette reicht von religiösen Symbolen über Namenszeichen bis hin zu Berufsbezeichnungen.

Eine ausführliche Aufzählung finden Sie hier:

http://spurensuche.steinheim-institut.org/symbolik.html

Auf dem Rückweg zur Kirche ergaben sich viele interessante Gespräche unter den Teilnehmern. Sie können das Wissen um jüdische Friedhöfe, insbesondere zu unserem Krudenburger Friedhof, vertiefen:

Krudenburg - Jüdische Friedhöfe in Deutschland und angrenzenden Ländern (juedische-friedhoefe.info)

Jüdischer Friedhof Krudenburg (Hünxe) - Jewish Places (jewish-places.de)

Wolfgang Heumann

 

                               (Quelle Bilder: Helmut Scheffler, Schermbeck)

Neuigkeiten

TN GoDi 2022 10 02

Gottesdienst zum Erntedank vom 02.10.2022 

 

TN GemB 2022 4Der neue Gemeindebrief ist da

 

TN Gottesdienstregeln

Lesen Sie bitte HIER

 

Screenshot 3

Die nächste KinderKirche ist am 1. Oktober 2022.
Mehr dazu HIER.

Die Teestube lädt ein

Die Teestube ist wieder da

teestubentermine